Florianifeier | 06.05.2018

Am Sonntag den 6.5.2018 fand unsere Florianifeier im Feuerwehrhaus statt. Im Anschluss an die Messe die Pfarrer Wolfgang Brandner abhielt, begrüßte unser Kommandant OBI Bernhard Forstner die Anwesenden Gäste und Kameraden aus Senning, Geitzendorf, Langenzersdorf und Absdorf sowie die Ehrengäste Vizebürgermeister der Marktgemeinde Sierndorf Johann Eckerl und den stellvertretenden Bezirksfeuerwehrkommandanten des Bezirkes Korneuburg Brandrat Wolfgang Lehner. Kommandant Bernhard Forstner bedankte sich in seiner Ansprache bei allen, die ihre Zeit ehrenamtlich zur Verfügung stellen und die Feuerwehr bei den unterschiedlichen Aktivitäten unterstützen. Im Anschluss an die Grußworte von Vizebürgermeister Johann Eckerl und Brandrat Wolfgang Lehner wurde unser Kamerad Willibald Schermann, aufgrund seiner langjährigen Verdienste um die Gemeinde und das Niederösterreichische Feuerwehrwesen mit der Ehrung der Gemeinde und der Verdienstmedaille des Niederösterreichischen Landesfeuerwehrverbandes 1. Klasse in Gold ausgezeichnet.

Besonderes Highlight der anschließenden Feier war die von Willibald Schermann gestaltete Ausstellung mit Fotos der Erstkommunionen der letzten Jahrzehnte und der Feuerwehrfeste in Senning.

Neue Feuerwehrhelme | 06.01.2018

Im Rahmen der jährlichen Mitgliederversammlung wurden 38 Stück neue Rosenbauer HEROS-titan Einsatzhelme an die Kameraden übergeben. Der Austausch war notwendig, da die bisherigen Helme am Ende Ihrer Lebensdauer angelangt sind.

Zivilschutz-Probealarm | 7. Oktober 2017

Der alljährliche Zivilschutz-Probealarm erfolgt in ganz Österreich am 7. Oktober 2017 zwischen 12:00 und 12:45 Uhr. Der angekündigte Probealarm dient zur Überprüfung des Sirenen-Systems und soll der Bevölkerung die Bedeutung der Zivilschutz-Signale in Erinnerung bringen.

 

Achtung: Keine Notrufnummern blockieren!

 

Nähere Infos siehe Zivilschutzverband Österreich

Gruppenübung - Waldbrand | 19.08.2017

Ein Waldbrand war die Übungsannahme am 19.8.

Ziel war das Bekämpfen eines kleinen Waldbrand in einem schlecht zugänglichen Gebietes und das Herstellen einer Relaisleitung.

Florianifeier inkl. Fahrzeugsegnung | 30.04.2017

Am Sonntag dem 30.4.17 war es soweit, unser neues Mannschaftstransportfahrzeug wurde im Rahmen der Florianifeier von unserem Hrn. Pfarrer Wolfgang Brandner gesegnet. Nach der Messfeier gab es noch die Möglichkeit die Einsatzfahrzeuge zu besichtigen und die von Hrn. Pfarrer und unserem Archivar gestaltete Ausstellung über die Messgewänder der Pfarre zu besichtigen. Im Rahmen des Festaktes wurde auch eine neue Sitzgelegenheitgespendet von der Raiffeisenbank vor dem Feuerwehrhaus seiner Bestimmung übergeben. Zum Abschluss stellte die Jugend Senning den traditionellen Maibaum auf.

zu Ausrüstung - MTF

Fotoworkshop in der Nö Landesfeuerwehrschule Tulln | 22.02.2017

Vergangenen Mittwoch nahmen 3 Kameraden unserer Wehr an einem Fotoworkshop in der NÖ Landesfeuerwehrschule Tulln teil.

Am Stundenplan stand:
- Theorie über die Grundlage der Fotografie. Ganz Speziell die Funktionen von

   Zeit, Blende und ISO.
- Rechtliches / Urheberrecht
- Tipps und Tricks

Danach wurde das zuvor erlernte in der Praxis geübt.

Danke an die Vortragenden Alexander Nittner und Matthias Fischer vom NÖ Landesfeuerwehrkommando für die ausführliche Erklärung.

 

Artikel von noe122.at

Unterabschnittsübung in Höbersdorf | 14.10.2016

Am 14.10. fand die Unterabschnittsübung unseres UA im Altstoffsammelzentrum der Gemeinde statt. Übungsannahme war ein Garagenbrant mit mehreren vermissten Personen.In Zusammenarbeit mit den Feuerwehren Höbersdorf, Untermallebarn und Obermallebarn wurde ein Innenangriff mit Atemschutz durchgeführt.  Des weiteren galt es einen Entstehungsbrand am Grünschnittplatz zu löschen.
 

Wir nahmen mit 2 Fahrzeugen und 14 Mann an dieser Übung teil.

Ausbildungsprüfung Löscheinsatz am 13. März 2016

12 Kameraden stellten sich am 13. März der Ausbildungsprüfung Löscheinsatz (APLE) in Bronze. Unter der Federführung von unserem Verwalter Markus Schmöllerl haben sich die Kameraden über mehrere Wochen darauf vorbereitet.

 

Bei der APLE steht das saubere und richtige Arbeiten im Einsatz im Vordergrund und weniger die Zeit im Vergleich zu den Leistungsbewerben der Wettkampfgruppe.

Es gilt bei der APLE einen Brandeinsatz mit einem Innenangriff unter Atemschutz zu meistern. Weiters sind Geräte im Fahrzeug bei geschlossenen Rolläden zu finden und das praktische Wissen im Bereich Gefahrenkunde, Knoten, Funk und Erster Hilfe zu beweisen.

 

Wir gratulieren den 12 Kameraden zur bestandenen Ausbildungsprüfung.

Erste Hilfe Schulung am 12. Februar 2016

Am 12. Februar folgten 29 Kameraden der Einladung zur Erste Hilfe Schulung. Schwerpunkt war diesmal das Thema Notfallcheck sowie die Reanimation mit Unterstützung eines Defibrilators, da seit kurzem ein solches Gerät durch eine Spende der Raiffeisen Bank Stockerau auch der Ortsbevölkerung von Senning zur Verfügung steht. Anschließend wurde an Übungspuppen die Herzdruckmassage und Beatmung als Einzelhelfer als auch zu zweit und mit Einsatz des Defibrilators geübt. Wir möchten uns besonders für die Unterstützung des Roten Kreuzes bedanken.

Mitgliederversammlung am 6. Jänner 2016

Wie jedes Jahr fand am 6. Jänner die Mitgliederversammlung der FF Senning statt.

Kommandant OBI Bernhard Forstner eröffnete die Versammlung und berichtete über die Tätigkeiten im Jahr 2015. So mussten im abgelaufenenen Jahr 25 Einsätz von der FF Senning bewältigt werden.

Im Anschluss folgte der Bericht des Bürgermeisters Gottfried Muck mit der darauf folgenden Wahl des Kommandos für die nächsten 5 Jahre. Es stellten sich sowohl Kommandant OBI Bernhard Forstner als auch sein Stellvertreter BI Jakob Peintner zur Wiederwahl für eine weitere Periode zur Verfügung und wurden im Amt bestätigt. Zum Leiter des Verwaltungsdienstes wurde wieder Verwalter Markus Schmöllerl ernannt.

Unterabschnittsübung | 02.05.2015

Am 2. Mai fand eine Übung unserers Unterabschnittes in Untermallebarn statt. Wir nahmen mit dem HLF2 und 9 Mann Teil. Als Szenario galt es einen Brand in einer Landwirschaftlichen Halle mit mehreren verletzen Personen zu bekämpfen.

 

Neben den Feuerwehren des Unterabschnittes nahm noch die Feuerwehr Stockerau mit der Drehleiter und einem Großtanklöschfahrzeug (8.000 Liter Löschwassertank) sowie das Österreichische Rote Kreuz teil, welche auch die Darsteller der Verletzten stellten.

 

Am Einsatzort angekommen erhielten wir den Auftrag einen Innenangriff zur Menschenrettung zu starten. Die Person konnte nach wenigen Minuten gefunden werden, die realistische Darstellung der Verletzten und deren Verhalten war eine großartige Übung für den Atemschutztrupp. Nach der Rettung der Person unterstützen wir die Rettung bei der Erstversorgung. Hier klappte die Zusammenarbeit zwischen den Organisationen sehr gut. Am Ende führten wir gemeinsam mit der FF Höbersdorf eine Menschenrettung über eine Leiter durch und versorgten die Patientin gemeinsam mit dem Notarzt.

 

Bericht zur Übung inkl. Fotos der FF Höbersdorf hier klicken

Funkübung | 24.03.2015

Am 24. März stand das Thema Digitalfunk auf dem Übungsprogramm. Die niederösterreichischen Feuerwehren haben in den letzten Jahren schrittweise von Analog- auf Digitalfunk umgestellt. MSo gilt es immer wieder die Änderungen vom Digital zu beüben um im Einsatzfall eine reibungslose Kommunikation zu gewähreleisten. Zuerst stand Gerätekunde am Programm sowie die Grundlagen der Funksprechordnung zur Wiederholung.

 

Im Anschluss folgte ein Praxisteil in dem jeder Teilnehmer verschiedene Funkgespräche führen konnte.

Mobile Design | 30.01.2015

Unsere Webseite ffsenning.at hat seit gestern eine Mobile Ansicht.
Hier ein paar Infos zu:

- Wie komme ich zur Seitenstruktur

- Wie kann ich eine Unterseite öffnen

- Wie komme ich wieder zur normalen Webansicht

Gruppenübung | 24.01.2015

Am 24.01.2015 folgten 14 Kameraden der  Einladung zur Gruppenübung.
Die Übung hatte folgende Schwerpunkte
- Verhalten im Innenangriff
- Personenrettung über Leiter

 

1. Verhalten um Innenangriff
Zu Beginn wurden in einer kurzen Theorieschulung folgende Punkte erklärt:
- Türcheck
- Türöffnung
- Schlauchreserve
- Seitenkriechgang
- Suchtechnik
Danach galt es dieses Wissen in der Praxis umzusetzen.

 

2. Personenrettung über Leiter
Bei dieser Station musste eine Person über die Schiebeleiter gerettet werden.
Diese Rettung erfolgt einmal ohne und einmal mit Sicherung.
Bei dieser Übung wurden auch noch einmal verschiedene Knoten erklärt.
Als Abschlussübung wurde eine Personenrettung mittels Leiterhebel und Spineboard durchgeführt.

Einsatzübung Wohnhausbrand | 26.11.2014

Ein Wohnhausbrand war das Szenario der Einsatzübung am Mittwoch den 26.11. Als Übungsobjekt stellte uns ein Kamerad  seinen Rohbau in der heuer neu erschlossenen Siedlung zur Verfügung. So konnten wir sowohl in einem Wohnaus üben, als auch die neuen Wasserentnahmestellen dieser Siedlung testen.

Am Übungsort angekommen wurde dem Einsatzleiter das Szenario vom Hausbesitzer mitgeteilt. Angenommen wurde ein Brand im Obergeschoß und eine vermisste Person im Erdgeschoß.

 

Mit Atemschutz ausgerüstet wurde sofort die Menschenrettung in Angriff genommen und zur Brandbekämpfung ein Außenangriff mit 3 Strahlrohren gestartet. Um die schlechte Sicht zu simulieren, die in einem brennenden Objekt herrscht wurden die Masken der Atemschutzträger mit Folien überzogen. Nachdem die Menschenrettung erfolgt ist wurde ein weiterer Atemschutztrupp zur Brandbekämpfung in das Obergeschoß geschickt. Hier war vor allem das vornehmen der gefüllten Schlauchleitung sowie das Schlauchmanagement die Herausforderung für den Trupp.

Im Anschluss fand eine Nachbesprechung statt um den einzelnen Gruppen und Atemschutzträger ein Feedback zu geben.

 

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF2 , TLF, KLF mit 18 Mann

Atemschutz Heißausbildung | 23.11.2014

Am Sonntag den 23.11.2014 nahmen 6 Mann unserer Feuerwehr an einer Heißaubildung in Gaweinstal teil.

 

Zu Beginn gab es eine Station bei der es um Löschtatik und Schlachmanagement ging. Anschließend folgte eine kurze Hitzegewöhnung in der gasbefeuerten Übungsanlage. Danach galt es die Übungsstrecke zu absolvieren. Dabei waren 2 Brandherde zu bekämpfen, wobei die Trupps zur Sicherheit auch noch von einem Ausbilder begleitet wurden. Ziel dieser Ausbildung ist unter kontrollierten Bedingungen einen Löschangriff mit Echtfeuer zu trainieren um so auf die auftretenden Temperaturen und Gefahren im Einsatz vorbereitet zu sein.

 

Eingesetzte Fahrzeuge: KLF mit 6 Mann

KHD- Übung im Übungsdorf der FF Stockerau | 25.10.2014

Am Samstag den 25.10.2014 lud das Kommando des Katastrophenhilfsdienst des Bezirks Korneuburg zu einer Übung in das Übungsdorf der FF Stockerau (Senninger Lager) ein. 

Die Übung war in verschieden Stationen aufgeteilt. 


Wir bekamen die Aufgabe, Personenrettung über die Leiter vom 1ten Stock mit und ohne Absicherung. 

 

Diese Station sollte als Schulung dienen.
Danke an OV Franz Tittler der FF Niederfellabrunn für die ausführliche Erklärung. 

 

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF2 mit 8 Mann

Unterabschnittsübung Obermallebarn | 03.10.2014

Am 3. Oktober fand in Obermallebarn eine Unterabschnittübung, mit den Feuerwehren Höbersdorf, Untermallebarn, Obermallebarn und Senning statt. Kurz nach 19:00 Uhr rückten 18 Mann unserer Wehr mit dem HLF2 sowie TLF aus.

 

In Obermallebarn eingetroffen erhielt unser GRKDT folgenden Einsatzbefehl:
In dem 3-stöckigen Gebäude befanden sich zwei vermisste Personen im Keller sowie 1ten Stock.
Ein Atemschutztrupp wurde mit der Lageerkundung im Keller beauftrag.
Der 2te Atemschutztrupp sollte zur Unterstützung der Personenrettung in den 1ten Stock.
Eine Rettung mittels Schiebeleiter wurde vorbereitet und auch erfolgreich durchgeführt.

 

Eingesetzte Fahrzeuge: HLF2, TLF mit 18 Mann

Weitere Kräfte

FF Höbersdorf

FF Untermallebarn

FF Obermallebarn

Sicherheitstag Kindergarten Höbersdorf | 12.06.2014

rAm Donnerstag dem 12.06.2014 nahmen wir mit 3 Mann und unserem HLF2  am 3. Sicherheitstag im Kindergarten Höbersdorf teil. Weiters wurde im Rahmen des Sicherheitstages auch eine Räumungsübung durchgeführt.

 

An 3 Stationen wurden den Kindern die Feuerwehr vorgestellt.

  • Wie verhalte ich mich im Brandfall, wenn ich vergessen werden?
  • Wie lösche ich einen Brand, wenn ich bei der Feuerwehr bin?
  • Es gibt ein noch größeres Feuerwehrauto?

Von uns wurde die Station 3 betreut. Dabei hatten die Kinder die Möglichkeit unser neues Fahrzeug zu besichtigen und mit der HD-Schnellangriffseinrichtung zu löschen.

 

Wir bedanken und beim Kindergartenteam und der FF Höbersdorf, dass wir an diesem Sichheitstag mitwirken konnten.

 

Fotos und Bericht der FF Höbersdorf finden Sie hier.

Fahrzeugsegnung | 01.05.2014

Am Donnerstag den 1. Mai fand die Florianifeier mit anschließendem Festakt und Segnung unseres neuen Einsatzfahrzeuges HLF 2 statt.
Die Messe wurde von Domprobst Msgr. Dr. Ernst Pucher, Pfarrer Wolfgang Brandner und Diakon Mag. Johann Wolf gelesen. Die musikalische Untermalung erfolgt durch das Vokalesemble PrACHT Frauen. Im Anschluss an die Hl. Messe fand die Segnung des neuen Einsatzfahrzeuges statt. Als Fahrzeugpatinnen konnten wir Marianne Forstner und Elfriede Anzböck gewinnen.

Zu Beginn des Festaktes begrüßte Kommandant Bernhard Forstner die Anwesenden Fest- und Ehrengäste, darunter Landesrat Karl Wilfing, Bürgersmeister Gottfried Muck, Altürgermeister Gottfried Lehner, die Gemeinderäte der Gemeinde Sierndorf, Landesfeuewehrkommandant Dietmar Fahrafellner, Bezirksfeuerwehrkommandant Fritz Zeitlberger, Abschnittsfeuerwehrkommandant Adolf Huber, den Militärkommandanten von NÖ Rudolf Striedinger sowie Abordnungen aller umliegenden Feuerwehren, des Bezirkspolizeikommandos Korneuburg und der Rettung. Besonders bedankte sich Kommandant Forstner bei der Ortsbevölkerung, ohne die eine solche Anschaffung nicht möglich wäre. Im Anschluss richteten der Bürgermeister Gottfried Muck und Landesfeuwehrkommandant Dietmar Fahrafellner ihre Grußworte an die Anwesenden.

Von Landesfeuerwehrkommandant Fahrafellner konnten Ehrungen des Landes- und Bundesfeuerwehrverbandes an folgende Mitglieder der FF Senning für besondere Vedienste um das Feuerwehrwesen übergeben werden: Willibald Schermann, Gerhard Schermann, Norbert Forstner, Markus Schmöllerl, Erich Moormann. Zum Abschluss des Festaktes hielt Landesrat Karl Wilfing die Festrede.

Danach konnten die Besucher das neue Fahrzeug besichtigen. Für unsere kleinen Gäste gab es die Möglichkeit zum Zielspritzen und ein Hüpfburg. Zum Ausklang des Tages stellte die Jugend noch den traditionellen Maibaum vor dem Feuerwehrhaus auf.

Vielen Dank an dieser Stelle allen Besuchern dieses Tages, die damit zur Instandhaltung und Erweiterung unserer Einsatzausrüstung beitragen.

ATS Übung | 08.04.2014

Am 08.04.2014    folgten 18 Mitglieder der Einladung zur Atemschutzübung. Bei dieser Übung lag der Schwerpunkt beim Einbinden der neuen Möglichkeiten durch das HLF2 im Innenangriff mit Atemschutz. Auf drei Stationen verteilt wurde das Ausrüsten im Fahrzeug,  das Vorgehen im Trupp mit Hohlstrahlrohr und zu letzt ein Innenangriff mittels Hochdruck-Schnellangriffseinrichtung geübt. Alle Trupps haben diese Stationen mehrmals durchlaufen, um die Handgriffe wiederholen zu können und so zu festigen.

1. Station: Ausrüsten am Fahrzeug

Im HLF2 sind drei Atemschutzgeräte im Mannschaftsraum untergebracht. Somit kann die Überprüfung der Geräte bereits bei der Anfahrt zum Einsatzort erfolgen und das anlegen kann ebenfalls am Sitzplatz im Fahrzeug erfolgen.

2. Stationen: Vorgehen im Trupp mit Hohlstrahlrohr

Im Zuge der Anschaffung des neuen HLF2 wurden auch moderne Hohlstrahlrohre angeschafft. Diese Strahrohre sind sowohl für den Außen- als auch Innenangriff geeignet. Auf dieser Stationen wurde das vorgehen, im sogenannten Seitkriechgang und dem Hohlstrahlrohr geübt.

3. Station: Innenangriff zur Brandbekämpfung

Auf der letzten Station galt es einen Innenangriff bei einem simulierten Zimmerbrand abzuwickeln.

Winterschulungen | 2013/2014

Die Monate November bis Februar sind in unserer Wehr traditionell die Zeit der Winterschulungen.

Nachdem wir Mitte November unser neues HLF 2 in Dienst gestellt haben wurde bis zum Jahreswechsel die ganze Mannschaft intensiv auf das neue Fahrzeug eingeschult. Dazu wurden wöchentliche Stationsübungen abgehalten und zusätzlich noch Schulungsübungen der einzelnen Gruppen. Weiters wurden die Maschinisten auf die neue Pumpe eingeschult und Ausbildungsfahrten durchgeführt um das neue Fahrzeug im Einsatz zu beherschen.

Im neuen Jahr starteten wir mit einer Funkübungen, diese wurde von unserem Nachrichtendienstwart LM Andreas Staribacher und seinem Gehilfen OFM Jürgen Wagner gestaltet. Aufgeteilt auf drei Gruppen wurde dabei die unterschiedlichen Möglichkeiten im Digitalfunk beübt. Mittlerweile sind bei der FF Senning 3 Digitalfunkgeräte (2 Handfunkgeräte und 1 Fahrzeugfunktgerät) im Einsatz.

Am 28.01.13 fand eine Winterschulung des Unterabschnitts in unserem FF-Haus statt. Vortragende waren Dr. Josef Fehrmann, Dr. Julia Schachner und Bezirkssachbearbeiter Feuerwehr Medizinischer Dienst Willibald Schermann.
Im einem Theorieteil wurde der Unterschied bei der Reanimation zwischen Erwachsenen und Kindern sowie Säuglingen erläutert. Anschließend wurden im Stationenbetrieb die Reanimation von Kindern und Säuglingen mit Hrn. Dr. Fehrmann und Fr. Dr. Schachner und Erste Hilfe bei Atemschutzträgern mit BSB Schermann geübt.

Modul Abschluss Truppmann | 25.10.2013

Am 25. Oktober konnten Anzböck Clemens, Koy Tobias, Moormann Lukas und Suppinger Paul das Modul „Abschluss Truppmann“ erfolgreich absolvieren.

 

Bei diesem Ausbildungsmodul wurde das zuvor erlernte Wissen aus den Themen "Theorie", "Knotenkunde", "Gruppe im Löscheinsatz und Gruppe im Technischen Einsatz" geprüft.

 

Herzlichen Glückwunsch und „Gut Wehr“!

v.l.: Koy Tobias, Moormann Lukas, Suppinger Paul und Anzböck Clemens

Grundausbildung | 13.10.2013

Im Zuge der Grundausbildung stand am Wochenende der Praxis
Teil – Löschgruppe auf der Tagesordnung. Dabei wurde der Löschangriff mittels
Tragkraftspritze (TS) und Tanklöschfahrzeug (TLF) geübt.